Blog

Orangerie der Prager Burg

Der ursprüngliche Feigenanbauraum, der für den Anbau von exotischen Früchten in den Gärten der Prager Burg diente, wurde nach Invasionen der schwedischen Armee zerstört. Nach dem Jahr 1989 ließ ihn Präsident Vaclav Havel erneuern. Heute dient dieser Raum wieder, und zwar für den Anbau von Blumen für Bedürfnisse der Prager Burg.

Diese sogenannte „Neue Orangerie“ wurde nach Plänen von Architektin Eva Jiricna gebaut. Sie bietet den Besuchern eine Ausstellung an, die verschiedene Arten von Pflanzen darstellt, die zum Schmücken der Prager Burg verwendet werden. Sie können hier auch Geschichte der Gärten kennenlernen, in denen sich die Orangerie befindet. Das ursprüngliche Gewächshaus hat hier bereits der Kaiser Rudolf II. aufbauen lassen.

Die heutige moderne Orangerie können Sie in der Sommersaison täglich von 10 bis 17 Uhr für CZK 20 besichtigen. Nach einem in der Nähe der Prager Burg verbrachten Tag können Sie eine erholsame Nacht in unserem Hotel Slavia verbringen.

0